Musik-Events im Jahr 2020 – damit müssen wir uns begnügen

Musikveranstaltung

Es ist alles nicht einfach im Jahr 2020. Konzerte fallen aus. Open Air Konzerte mit vielen Fans finden nicht statt. Dabei ist die Musik Balsam für unsere Seelen. Interessant ist es eigentlich zu wissen, wie die Musiker durch die harte Zeit durchkommen. Die Möglichkeiten, die das Internet bietet, sind dabei grenzenlos. Und nach meiner Einschätzung wird es bis ins nächste Jahr keine Events geben, wie sie davor stattfanden.

Doch welche Möglichkeiten gibt es eigentlich in der Musikbranche? Ich habe ein paar interessante Ideen mal gesammelt und stelle sie hier mal vor.

Es geht Richtung Musik-Streaming

Es geht ins Internet. Auch im Jahr 2021 wird Musik bei den Menschen gefragt sein. Und anstatt die Spotify Liste rauf- und runterzuspielen, ist echte, authentische Musik von Künstlern sehr gefragt. Deswegen gehen Künstler auch neue Wege, um in Kontakt mit ihren Fans zu kommen. Eine Möglichkeit sind Live-Streaming Events. Viele Plattformen bieten diese Streaming Events im Internet kostenlos an.  Doch je nach Qualitätsanspruch und Nachfrage nach einem Event können die Videos auch als Video-on-Demand Version oder als einfache Songs auf Portalen angeboten werden, wo monatliche Gebühren fällig sind. Darunter fallen Portale wie Tidal, Amazon Prime und ähnliche Plattformen. So ein Musik-Streaming Event zu veranstalten mit Mehrkosten für die Künstler verbunden und der Aufwand für Streaming Technik ist ebenfalls nicht zu unterschätzen.

Live Musik findet dieses Jahr trotzdem noch statt

Auch wenn die Regeln strenger sind und Festivals und Konzerte nicht stattfinden. Auf Live Musik müssen die Fans nicht zwangsweise verzichten. Wer in der Innenstadt den Klängen der Musiker gelauscht hat, erkennt sofort, dass die Musik sich der Pandemie nicht beugt. Die Auflagen sind aber sehr streng. So sind nicht nur 1,5m Abstand im Publikum hier in München zu beachten. Auch die Künstler stehen in der Verantwortung, Hinweise auf Sicherheitsabstand aufzustellen sowie ein erhöhter Abstand von mindestens 2Meter zu wahren. Selbst beim Pusten des Blasinstruments sind Regeln streng einzuhalten. Das Durchpusten des Instruments beim Ablassen des Kondensats ist zu vermeiden und hier muss das Kondensat muss mit Tüchern aufgefangen werden (vgl. die Regeln für München hier). Das sind wahrlich keine einfachen Zeiten.

Welche Erfahrungen habt ihr so mit Musikveranstaltungen in der Corona-Zeit gemacht?  

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 5 / 5. Vote count: 2

No votes so far! Be the first to rate this post.

Über khoa

Mein Name ist Khoa Nguyen, gebürtiger Memminger, aufgewachsen in München und seit mehreren Jahren und in meiner Freizeit aktiv mit Sport, Fotografie und Musik. Ich kann mich für Klavier, Keyboards, technischen Instrumenten und musikalischen Equipments der Hip-Hop Szene begeistern und hoffe, euch mit meinen Beiträgen zu begeistern. Wenn ihr Fragen zu einem der Beiträge habt, schreibt mir doch einfach eine Mail!

Zeige alle Beiträge von khoa →