Einsteiger Gitarre für Anfänger im Vergleich 2019

Einsteiger Gitarre für Anfänger spielen

Gitarre spielen macht nach Meinung vieler Experten nicht nur Spaß, es soll auch auf die Gesundheit positive Auswirkungen haben. Von einer Akustikgitarre (A-Gitarre) wie Bassgitarre, Kindergitarre, Konzertgitarre oder Westerngitarre bis zur E-Gitarregibt es viele Möglichkeiten. Wichtige Kriterien wie Bedienbarkeit, Klang, Korpus (Resonanzkörper), Lautstärke und Saiten gilt es hierbei zu beachten. Welches Instrument sich am besten als Gitarre für Anfänger (Erwachsene/Kinder) eignet, darüber erfahrt Ihr in den folgenden Abschnitten.

Die wichtigsten Einsteiger-Gitarren für Anfänger im Überblick

Eine Vielfalt an verschiedensten Arten ist auch bei Gitarren gegeben. Denn allein die Konstruktion und Bauweise erzeugt eine Faszination, die sich Neueinsteiger nicht entziehen können. Damit ihr einen Überblick über die wichtigsten Gitarren erhaltet, sind hier mehrere Modelle aufgelistet, die zum späteren Zeitpunkt noch detailliert in der Vergleichstabelle gelistet. So erhaltet Ihr ein Gespür dafür, auf welche Kriterien beim Kauf achten müsst.

Wichtigste Vertreter der Akustikgitarren sind hierzufolge Konzert -und Westerngitarre. Meist empfiehlt sich eine Akustikgitarre wie die gerade genannten oder eventuell sogar eine Bassgitarre als Einsteigergitarre.

Einsteiger Konzertgitarre für Anfänger

Die Konzertgitarre eignet sich für Erwachsene und Kinder recht gut als Instrument für Anfänger. Ein Vorteil liegt in den verhältnismäßig weichen Nylonseiten, was Kindern und Erwachsenen mit empfindlichen Fingern entgegenkommt. Eine Konzertgitarre hat in der Regel sechs Saiten. Die Saiten werden am Gitarrenkopf über die Stimmwirbel quer drübergezogen und am anderen Ende ebenfalls aufgezogen. Ein wenig Fingerspitzengefühl ist hier nötig, wenn die Saiten aufgezogen werden.

Das verhältnismäßig breite Griffbrett einer Konzertgitarre kann für Anfänger ebenfalls von Vorteil sein. Der breitere Hals bietet ausreichend Platz für das Gitarrenspiel, sind angenehmer zu greifen und sowieso ideal für große Finger. Form, Größe und Material (diverse Holzarten) des Klangkörpers spielen auch eine wichtige Rolle, speziell entscheidend ist dies für einen guten Sound.

Dieser entsteht bei der Konzertgitarre rein mechanisch über das Anschlagen der Saiten und entsprechende Anregung des Resonanzkörpers. Eine Konzertgitarre lässt sich sehr gut für klassische, aber auch für moderne Musik einsetzen. Diese Gitarre fällt durch einen etwas dumpfen, warmen Klang auf.

  • geeignet für Anfänger wegen den leichter zu bespielbaren Nylonsaiten
  • ruhige Stücke, klassische Stücke, Flamengo, spanische Klänge
  • geringeres Verletzungsrisiko beim Spielen
  • Plektrum bei klassischen Songs und temperamentvollen Flamengo Songs nicht nötig

Ortega Konzertgitarre

Korpusgröße 4/4
6 Saiten
Saitenmaterial aus Nylon
108 x 51,4 x 12,7 cm
Gewicht 3,78 Kg
2weg-Halsstab
Fichtendecke
19 Bünde
Sattelbreite 52mm
Korpustiefe 102 mm

ab 239 Euro, hier erhältlich

Clifton Konzert-Gitarre Set

  • 6 Nylonsaiten
  • 3,1 kg
  • 99,5 x 37 x 10 cm
  • Ø Schallloch: 8,5 cm
  • Sattelbreite 5,2cm
  • Material Korpus: Linde
  • Zargen und Boden aus Lindenholz
  • Decke aus laminierter Fichte
  • Gitarrenart grand concert
  • Tonart c

Im Lieferumfang:

  • Tasche 
  • Stimmgerät mit LCD Display
  • Lehrbuch &  Lern DVD

Mehr Infos zur Clifton 4/4 Gitarre hier

ab 79 Euro, hier erhältlich

Yamaha CX 40 Akustik Konzertgitarre

  • 4/4 Gitarre
  • Ausgestattet mit Tonabnehmer
  • 6 Saiten aus Nylon
  • Gewicht 1,5kg
  • 102 x 46 x 13 cm
  • Material Griffbrett Palisander
  • Ausgangsleistung 180 Watt
  • Decke: Fichte, laminiert
  • Boden & Zargen: Meranti
  • Hals: Nato Griffbrett: Palisander
  • Steg: Palisander Mensur: 650 mm (25.59″)
  • Sattelbreite: 52 mm
  • Korpustiefe: 43-100 mm

ab 159 Euro, hier erhältlich

Westerngitarre

  • 40 “ – Stahlsaitengitarre
  • Jumbo mit Cutaway
  • Decke & Korpus aus Lindenholz
  • Gitarrenhals aus Mahagoni
  • Griffbrett aus Rosenholz
  • Mensur 648mm
  • Sattelbreite 42,7mm
  • 20 Bünde

ab 59 Euro, hier erhältlich

Westerngitarre für Anfänger – ideal für Freunde von Western- und Countrymusik

Als Musikinstrument für Erwachsene Anfänger empfiehlt sich jederzeit auch eine Westerngitarre. Schließlich besitzt sie, im Vergleich zur Konzertgitarre, Saiten aus Stahl, meist sechs, manchmal auch 12. Wegen der viel leichteren Bespielbarkeit sollten Anfänger aber nur eine 6-saitige Westerngitarre wählen. Eine Westerngitarre bietet zudem dank ihrer straffer gespannten Stahlsaiten und dank eines meist größeren, flacheren Resonanzkörpers einen helleren und klareren Klang. Im Vergleich zur Konzertgitarre fällt außerdem ein schmaleres Griffbrett auf.

Typisch für Stahlsaitengitarren wie die Westerngitarre bzw. Folk-Gitarre ist eine spezielle Deckenverbalkung (Bracing). Dies sind zwei unterhalb des Schallloches verlaufende Stabilisierungsleisten. Sie können, speziell bei den hochwertigen Westerngitarren, an diversen Stellen verjüngt sein. Durch dieses, ScallopedX-Bracing genannte Verfahren lässt sich die Ansprache des Instrumentes noch verbessern.

  • Für kleinere Finger wegen des schmalen Halses gut geeignet
  • mehr Klangvariationen möglich
  • ideal bei Liedbegleitung und akkordbasierten Songs
  • stabile Baukonstruktion für Stahlsaiten

Yamaha Westerngitarre natur

  • Stahlsaiten
  • Fichtendecke
  • Palisander Griffbrett
  • Boden & Zargen: Meranti
  • 2,4 Kg
  • 89 x 12,1 x 10,9 cm
  • Mensur: 63,6 cm
  • Ausgangsleistung 120 Watt
  • Größe 4/4
  • Korpusform: Dreadnought
  • Sattelbreite: 43mm
  • Ausgewogener Klang

ab 129 Euro, hier erhältlich

Ibanez V50NJP-NT Jampack Westerngitarren

  • Decke aus Fichte
  • Boden und Zargen aus Agathisholz
  • Hals aus Mahagoni
  • Chrommechaniken
  • 3,86kg
  • 95 x 46 x 14 cm
  • 6 Stahlsaiten

ab 99 Euro, hier erhältlich

Classic Cantabile WS-10SB-CE Westerngitarre im Dreadnought-Style mit Tonabnehmer und Cutaway

  • 6 Saiten
  • 20 Bünde
  • Bundstege: Neusilber
  • Decke, Boden und Zargen: Linde laminiert
  • Griffbrett und Steg: Ahorn
  • Hals: Birke
  • 2-Wege-Halsspannstab
  • Mensur: 64,5 cm
  • Sattelbreite: 4,3 cm
  • Maße (H x B x T): 103 x 40 x 12 cm
  • Gewicht: 1,5 kg, Finish: Hochglanz
  • Farbe: sunburst
  • Gitarrentasche, Gitarrenschule mit CD und DVD, Stimmpfeife, 3 Plektren, 1 Satz Saiten

ab 89 Euro, hier erhältlich

E-Gitarre für Anfänger

Hier ist die Situation ähnlich wie die bei der gerade erwähnten Bassgitarre. Allerdings steht eine große Auswahl an Elektrischen Gitarren zu Verfügung. Wer schließlich sicher weiß, dass er künftig nur E-Gitarre spielen möchte, sollte mit einem solchen Instrument auch beginnen. Allerdings sind die Anschaffungskosten etwas höher, da ja zum Instrument noch der nötige Verstärker kommt. Schließlich hat die E-Gitarre den großen Vorteil gegenüber einer A-Gitarre, dass sie bedeutend lautstärker ist.

Der Sound einer E-Gitarre behauptet sich auch gegen Blasinstrumente und starken Chorgesang ohne Probleme. Da dieses Instrument auf elektrische Tonabnahme baut, ist ein akustischer Klangkörper zur Verstärkung der Saitenschwingungen nicht zwingend erforderlich. Das macht die Bauformen sehr flexibel, die Bespielbarkeit des Instrumentes vereinfacht sich. Neben den Saiten spielen hier vor allem Drehregler und Tonabnehmer wichtige Rollen bei der guten Funktion des Instrumentes. Eine Vielfalt an kreativen musikalischen Möglichkeiten für besondere Klänge ergibt sich mit Hilfe von Effektgeräten und Verstärkern.

 Die besten E-Gitarren für Anfänger im Überblick

Epiphone Les Paul Standard E-Gitarre

  • Alnico Classic Tonabnehmer
  • Grover Mechaniken
  • Gewicht 4,54 Kg
  • 114,3 x 43,2 x 17,8 cm
  • Material Korpus Mahagoni
  • Material Griffbrett Rosenholz
  • 6 Saiten
  • Tonabnehmersystem humbucker

ab 469 Euro, hier erhältlich

Ibanez GRG121DX-WNF - Walnut Flat

  • 3,2 kg
  • 106 x 44 x 9,5 cm
  • Material Korpus Mahagoni
  • Material Griffbrett Palisander
  • Material Gitarrenhals Ahorn
  • 6 Saiten
  • Tonabnehmer: 2 Humbucker
  • Mensur 64cm

Ibanez GRG121DX-WNF ab 199 Euro, hier erhältlich

Cherrystone Semi Acoustic E-Gitarre SB

  • 3 Wege Schalter s/w
  • 2 Spezial Humbucker
  • 2 Volumenregler
  • 2 Tonregler
  • verchromte Hardware
  • 6 Saiten
  • Länge: 98 cm
  • Mensur: 62.8
  • Griffbrettmaterial Palisander
  • Gewicht 3,8 kg

ab 138 Euro, hier erhältlich

Ibanez GRG170DX-BKN

  • 3,2 Kg
  • 107 x 10 x 43 cm
  • Material Korpus Linde
  • Material Griffbrett Palisander
  • 6 Saiten
  • Tonabnehmersystem humbucker

ab 243 Euro, hier erhältlich

Farbe: Arctic White Bauart: Solid Body Korpusform: ST-Modell Saitenanzahl: 6-saitig Halskonstruktion: verschraubt Hals: Ahorn (Maple) 4,7 Kg 113 x 37,5 x 10,2 cm Bundanzahl: 21 Mensur: 25,5

  • Farbe: Arctic White
  • Bauart: Solid Body
  • Korpusform: ST-Modell
  • Saitenanzahl: 6-saitig
  • Halskonstruktion: verschraubt
  • Hals: Ahorn (Maple)
  • 4,7 Kg
  • 113 x 37,5 x 10,2 cm
  • Bundanzahl: 21
  • Mensur: 25,5″ (64,77 cm)

ab 129 Euro, hier erhältlich

Welche Arten von E-Gitarren gibt es?

Bei E-Gitarren gibt es verschiedene Arten von Instrumenten. Darunter zählen die Bautypen

  • Les Paul
  • Stratocaster
  • SG
  • Superstrats
  • Semiakustikgitarren
  • Telecaster
Hier sind die wichtigsten davon mal hier genauer beschrieben, damit ihr einen schönen Einblick in die Welt der E-Gitarren erhaltet.
Les Paul Gitarre
foto: © connie_sf- pixabay.com

 

Die Les Paul E-Gitarre ist auf den Namensgeber Lester William Polsfuss zurückzuführen, der unter dem Künstlernamen Les Paul bekannt war. Die Les Pauls Gitarre erlebte vor allem in den 60er Jahren einen sagenhaften Anstieg und war im Jahr 1968 eine der erfolgreichsten E-Gitarren der Firma Gibson. Typisch für die Les Pauls Gitarre sind die Humbucker, mit denen die Klänge erzeugt werden. In der Regel sind 2 Humbucker integriert. Auch das Material des Korpus, bestehend aus einer Mahagoni-Basis mit einer gewölbten Ahorndecke ist stilprägend für die Gitarrenart. LP-Gitarren haben je nach Modell unterschiedliche Preise. Von 100 bis 8000 Euro ist für jeden Geschmack was vorhanden.

Fender Stratocaster
foto: ©jmorton20090 – pixabay.com
Die Fender E-Gitarre wurde 1954 von der Firma Fender und gehört heute zu den beliebtesten und meistkopierten E-Gitarren, die es gibt. Der Erfinder Leo Fender ließ sich in den 50er Jahren von den Innovationen der Automobilindustrie und den jährlich neu auftretenden Innovationen inspirieren und verknüpfte diesen Fortschritt auch mit der Entwicklung der ST-Gitarren. Der Korpus lehnt sich von der Bauweise an das Precision Bass mit einem asymmetrischen Korpus und einem breiten Klangspektrum durch eine Variation an mehreren Tonabnehmern. Charakteristisch ist hierbei die ergonomische Konstruktionsweise der Strat. Sie ist so gebaut, dass sie sich am Bauch gut anschmiegt und ist zudem dank des Materials von einem geringen Gewicht geprägt. Zwischen 100 und 2000 Euro kosten normale Stratocaster Gitarren und da sind natürlich auch Ausreißer bei den Preisen dabei.
SG Gitarre
foto: ©ThePalm52 pixabay.com
Die Les Pauls Gitarren waren die Zugpferde der Firma Gibson. Doch Anfang der 60er Jahre musste man sich neu orientieren, um gegen die starke Konkurrenz von Fender anzukommen. Der massive Korpus, die Solidbody Guitar (SG) Bauform, bestehen für gewöhnlich zusammen mit dem Hals aus Mahagoni mit einer aufgeleimten Ahorndecke. Wir haben es bei SG-Gitarren mit stark ausdrucksvollen Klängen zu tun, die für die Rockmusik einfach dazu gehört. Die Gitarre ist so beliebt, dass sie seit über 50 Jahren ohne Unterbrechung hergestellt wird. Bei dieser Qualität ist es kein Wunder.

Bassgitarre – für Anfänger, die wissen, was sie wollen

Eine Bassgitarre wird wegen seiner vergleichsweise geringen Saitenzahl meist unterschätzt. Jedoch verbirgt sich hinter diesen wundervollen Instrumenten eine Fülle an Klangerlebnissen mit einem coolen Groove Feeling, die besonders für Anfänger interessant sind und als Einsteiger-Instrument wunderbar eigenen. Gestimmt werden bei einem viersaitigen Bass die Noten E,A,D,G. Die übliche, akustische Bassgitarre hat vier Saiten (Nylon oder Stahl). Es ist zwar keine E-Gitarre oder eine Konzertgitarre und dementsprechend solltet ihr schon das Ziel vor Augen haben, langfristig Bassgitarre spielen zu wollen. So macht das Lernen viel mehr Spaß, denn als Bassgitarrist in einer Band ist Kreativität besonders wichtig. Gerade bei Rock oder Metal ist die Bassgitarre mit den Drums zusammen ein wichtiges Element im Hintergrund.

Neben den klassischen E-Bass Instrumenten mit 4 Saiten gibt es noch andere Varianten, die bis zu 12 Saiten haben können, wodurch noch viel mehr Stilrichtungen und Klangelemente möglich sind. Zu den großen Bassisten der Musikszene zählen Künstler wie Stanley Clarke, Victor Wooten oder Billy Cox. Die Wertschätzung gegenüber den E-Bass Instrumenten ist kein Zufall. Allein die Konstruktion und Bauweise sowie die unterschiedliche Länge der Mensur bieten vielfältige Klangfarben. Das Holzmaterial für den jeweiligen Korpus des Instruments hat Einfluss auf den Klang und somit quasi auf das Musikgenre.

Für Einsteiger eigenen sich Modelle Modele mit einer kürzeren Mensur eher als lange Modelle, da sie einen Tick leichter zu spielen ist und man seine Fingerfertigkeiten gut trainieren kann.

Ibanez IJSR190-BK E-Bass Starter Set

  • Korpus Agathis
  • Hals GSR4 Ahorn
  • Material Griffbrett: Palisander
  • 6 Saiten aus Stahl
  • 10 Watt Amp
  • Kopfhörer
  • Großes Zubehörpaket
  • Lieferumfang: 1x IJSR190-BK Bass, 10 Watt Amp, Ständer, Kopfhörer, Elektronisches Stimmgerät, Gigbag, Gurt, Plektren, Kabel
  • 9,5kg schwer
  • Abmessung 102 x 42 x 16 cm

ab 199 Euro, hier erhältlich

Rocktile Pro BB104-B BattleBone E-Bass black

  • Bauform: Heavy
  • Korpus: Linde
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Rosenholz
  • Mensur: 86,4 cm Long Scale
  • Sattelbreite: 43 mm
  • 2 Humbucker Tonabnehmer
  • 2 Volume-/ 2 Tonregler
  • Inlays: Skull Dots, tiefschwarze Hardware, 24 Bünde
  • Gewicht: 3,7 kg

ab 144 Euro, hier erhältlich

Lindo Purple Lila Tiger Elektrische Bassgitarre

  • Standardgröße (44 Zoll)
  • Lindenholz Korpus mit Tigerstreifen-Muster
  • zwei passiv Pick-Ups
  • Ahorn-Hals und Palisander-Griffbrett mit „Dove in Flight“
  • Perloid-Einlagen
  • hochwertige, Druckguss-Saitenführung und Stimmwirbel für verlässliches Stimmen und genaue Intonation
  • verstellbarer dualer Halsspannstab
  • Inklusive Inbus-Schlüssel für Halsstab und einen Gitarrentasche mit Tragriemen
    Reissverschlusstasche für Zubehör und Gitarrenkabel

ab 199 Euro, hier erhältlich

Kindergitarre – meist eine Konzertgitarre mit Spezialgröße

Für Kinder sind zum Einstieg, wie schon angedeutet, Konzertgitarren ideal. Allerdings ist dabei wichtig, auf die entsprechende Größe zu achten. Die kleinste klassische Gitarre gibt es als ¼ und empfiehlt sich für Kinder mit einer Körpergröße bis zu 110 cm. Dies entspricht durchschnittlich einem Alter von vier bis sieben Jahren. Die ½ kommt für Sechs- bis Neun-Jährige, die etwa 110 bis 130 cm groß sind in Frage. Acht- bis 11-Jährige (120 bis 140 cm groß) erhalten am besten eine ¾ Größe.

Für Jugendliche ab 12 Jahren oder Erwachsene bietet sich dann jeweils die Standardgröße, nämlich 4/4, an. Jugendliche und Erwachsene können natürlich, wenn sie vorwiegend Rock oder Country mögen, statt Konzertgitarre auch Westerngitarre zum Einstieg wählen.

Hape E0317 Musikinstrument

  • Ukulele
  • für Kinder ab 3 Jahren
  • fördert Geschicklichkeit, Konzentration, Kreativität
  • vier stimmbare Saiten
  • verkleinerter Resonanzkörper

ab 20 Euro, hier erhältlich

GITARRE KONZERTGITARRE IM SET

  • Klassik- / Konzert- Kindergitarre von MSA
  • Mensur: 48,5 cm
  • Länge: 78,5 cm
  • Griffbreite (Sattel): 41,5mm
  • Decke: Lindenholz
  • Boden, Hals und Zarge: Lindenholz
  • Neusilberbünde
  • 6 Nylonsaiten (davon 3 stahlummantelt)
  • Endknopf / Endpin für Gurtbefestigung
  • Glanzlack (geschriebener Rand)
  • Beinwellenmechanik
  • Lieferumfang:
    1x Kindergitarre K1 sunburst
    1x Gitarrentasche (450 Nylonstoff, Notenfach, Rucksackgarnitur)

ab 39 Euro, hier erhältlich

KINDER ELEKTROGITARRE

  • 3/4 Kinder Elektrogitarre im 20Watt Set von Vision / MSA
  • Farbe: schwarz
  • E-Gitarre mit Pickup-Platte weiß, 3 Singlecoil Tonabnehmer
  • Set incl. : Verstärker, Tasche, Band, 3xpik, Kabel
  • Verstärker mit: 20Watt Musikleistung, 6,5 Zoll Lautsprecher, Verzerrer u.v.m.
    Material Korpus: Ahorn
  • Saiten aus Nylon

ab 89 Euro, hier erhältlich

Die große Faszination der Gitarre

Streichinstrumente blicken auf eine lange Geschichte zurück. Bereits in der Steinzeit, als der Mensch erfinderisch war und Pfeil und Bogen für die Jagd entwickelte, wurden die ersten Streichinstrumente entwickelt. Daraus entstanden im Laufe der Zeitgeschichte Harfen, Geigen und die Gitarren. Die Gitarre selbst blickt auf eine vergleichsweise junge Geschichte zurück. Der Erfinder Antonio de Torres entwickelte im 19.Jahrhundert die ersten Gitarrenmodelle. Eine der Gitarren war die „La Leona“ Gitarre, die prägendste Schöpfung und eine seiner besten Werke, die bis heute noch sehr populär ist.

Wen die Faszination dieses Musikinstrumentes erst mal erfasst hat, den wird sie nicht mehr loslassen. Die Klänge der eigenen Gitarre vermitteln ein harmonisches Gefühl aus Glück, Stolz und Zufriedenheit! Körper, Geist und Seele entspannen z. B. beim flotten Sound einer Gitarre. Von daher erfreuen wir uns an der Vielfalt der Gitarrenwelt und an der angenehmen Qual der Wahl.

Welche Gitarre sollte ich als Einsteiger spielen?

Ihr interessiert euch brennend für Gitarren und wollt die Klangwelt dieser beeindruckenden Instrumente testen? Vielleicht  hilft euch hier ein kleiner Überblick, welche Vorteile die einzelnen Gitarrenarten mit sich bringen.

Konzertgitarre

  • breites Griffbrett
  • weiche Nylonsaiten
  • dumpfer, warmer Klang

Westerngitarre

  • hellerer, klarer Klang
  • schmaleres Griffbrett
  • Saiten mit mehr Zugkraft
  • Spielraum für mehr Klangfarben

E-Gitarre

  • lautstarke Gitarre
  • kein akustischer Klangkörper erforderlich
  • flexible Bauformen
  • Vielfalt an kreativen Möglichkeiten

Bassgitarre

  • Groove Feeling
  • flexibel gebaute Modelle
  • Vielfalt an Klangfarben
  • Ausrichtung auf mehrere Musikgenres möglich

Aufbau einer Gitarre

Es gibt zwar verschiedene Gitarrenmodelle mit unterschiedlichen Bauarten, Material, Formen und Ausstattungen. Doch die Funktionsweise und Konstruktion ist bei Gitarren dem gleichen Schema aufgebaut. Anhand des Beispiels einer Clifton Westerngitarre erhaltet Ihr einen Überblick über den simplen Aufbau und ihrer Funktionsweise. Die Clifton 4/4 Konzertgitarre ist ein schönes Einsteigerinstrument mit geringem Gewicht und ist zu Recht eine der beliebtesten Einstiegsgitarren, die man für unter 100 Euro ergattern kann. Schauen wir uns den Aufbau von diesem Modell mal näher an. In folgender Abbildung seht ihr den standesgemäßen Aufbau einer Konzertgitarre. Aufbau einer Gitarre In den folgenden gekennzeichneten Bereichen mit den Zahlen seht ihr folgendes:
  1. Gitarrenkopf
  2. Stimmmechanik
  3. Sattel
  4. Bundstab
  5. Griffbrett
  6. Saiten
  7. Korpus
  8. Schallloch
  9. Steg
  10. Mensur
  11. Korpus der Gitarre
Auf einige Bereiche möchte ich ein wenig eingehen damit ihr ein Feingefühl bekommt, warum die Gitarre so konstruiert ist.

Saiten der Gitarre

Die Töne werden durch das Zupfen der Saiten gespielt. Vom Aufbau her haben von oben nach unten die tiefen E-Saiten, A-Saiten, D-Saiten, G-Saiten, H-Saiten und die hohen E-Saiten. Die Tonleiter wird entlang der Bünde Richtung Korpus aufgebaut. Wenn ihr beim Klavier die Töne mit den Stammtönen (also mit den weißen Tasten) spielt, haben wir die Noten c, d, e, f, g, a, h. Bezeichnungen für die schwarzen und weißen Tasten haben spezielle Bezeichnungen (vgl. optional auch die Theorie zu Versetzungszeichen bei Klavieren).

Bei der Gitarren haben wir die schwarzen Tasten nicht in dieser Form irgendwo dazwischen gehängt, sondern die Tonleiter baut auf Halbtonschritten auf. Um Einsteigern das Leben zu vereinfachen, sind die einzelnen Töne auch mit Pünktchen auf der Gitarre markiert. Durch den Druck auf die Bünde und das Zupfen der jeweiligen Saite wird der Ton gespielt.

Stimmmechanik / Gitarrenwirbel

Es kommt vor, dass Gitarren immer wieder neu gestimmt werden oder kaputte Saiten ausgewechselt werden. Das Wechseln der Saiten kann man eigenständig vornehmen. Nur sollte hier beachtet werden, dass die Saiten mehrfach um die Wirbel (3-4 Mal) gespannt werden und dann festgedreht werden. Die Gitarre stimmen wird nach intensiver Nutzung von hoher Bedeutung sein und wird in einem anderen Beitrag nochmal ausführlicher beschrieben.

Mensur einer Gitarre

Als Mensur bezeichnet man die Länge der schwingenden Saite zwischen Steg und Sattel. Die Länge der Mensur ist auch ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl an verschiedenen Gitarrengrößen. 4/4 Gitarren haben in der Regel eine Mensur von rund 64cm – natürlich auch mit Abweichungen je nach Modell. Bei Kindergitarren für Kinder bis 1,30m liegt die Mensur bei ca. 40-52cm.

Material der Saiten

Konzertgitarren bestehen in der Regel aus Nylon-Saiten. Bei einigen Modellen bestehen sie im Kern aus Nylon und werden mit Stahl bespannt. Bei Westerngitarren werden sie mit Stahlsaiten bespannt. Für Anfänger eignen sich Instrumente mit Nylonsaiten ganz gut, da sie gefühlt weniger Spannung aufweisen und auch ohne Plektrum gespielt werden können. Westerngitarren benötigen mit ihren Stahlsaiten etwas mehr Zugkraft.

Schallloch einer Gitarre

Das Schallloch der Gitarre beeinflusst die Klangqualität. Durch das Loch entweichen die entstandenen Schwingungen im Korpus. Wenn ihr die Saiten zupft, werden die Vibrationen über den Steg zum Korpus geleitet. Je nachdem wie stark die Decke (also die Oberfläche, worauf der die Saiten sichtbar sind) vibriert, desto druckvoller und lauter ist der Klang.

Kauf von Gitarren – darauf solltet ihr achten

Konzertgitarre Soviele Gitarrenarten und eine große Auswahl an Modellen mit unterschiedlicher Materialverarbeitung, Formen und unzählige Zubehörteile. Der Kauf der passenden Gitarre erfordert viel Feingefühl und eine klare Musikgeschmackrichtung! Für eine fachmännische Beratung kann euch eigentlich nur ein Fachexperte im Musikgeschäft helfen, der euch bei der Wahl zur Seite steht. Hier erhaltet Ihr aber eine grobe Auflistung an Kriterien, Merkmalen und Preisvergleichen. So habt ihr einen Überblick darüber, welche Zielgruppe die jeweiligen Instrumente ansprechen.

Wieviel kostet eine Gitarre?

Natürlich schwanken die Preise zwischen einer Einsteiger Gitarre für Anfänger und einem Profimodell für die große Bühne. Doch interessant ist es trotzdem, mit welchen Preisen man bei Einstieg konfrontiert wird.
  • Eine normale Konzertgitarre ist schon für 50 Euro erhältlich und erreicht bei Top-Qualität Preise um die 300 Euro. Wenn man bedenkt, dass die relativ weichen Saiten ideal für Anfänger mit empfindlichen Fingern ist, sind die Preise alles andere als teuer und als Einstiegsinstrument eigenen sich Konzertgitarren allemal.
  • Westerngitarren für Anfänger sind bei den meisten Recherchen meistens für unter 100 Euro erhältlich. Aber auch hier zählt mehr die Qualität als der zu niedrige. Gute Einsteiger-Modelle sind für 150 Euro erhältlich.
  • Einen Tick teurer sind E-Gitarren. Zwar sind E-Gitarren für Anfänger auch für unter 200 Euro erhältlich. Doch die Anschaffungskosten für eine qualitativ hochwertige E-Gitarre liegen zwischen 300 und 500 Euro. Hinzu kommen noch die Anschaffungskosten für Zubehör wie Verstärker, Tonabnehmer.

Wo kann man Gitarren online kaufen?

Es gibt im Internet eine große Anzahl an Online Shops und Marktplätzen, die eine große Auswahl an guten Gitarren zu fairen Preisen anbieten. Neben den typischen Marktplätzen gibt es noch folgende Shops, die man sich näher ansehen sollte:
  • www.sixandfour.de
  • www.pianelli.de
  • www.der-gitarrenladen.de

Wie groß ist die Gitarre?

Es gibt verschiedene Größen bei Gitarren die genau abgemessen sind und passend zur Körpergröße und somit zum passenden Alter der Zielgruppe (Kinderm Jugendliche, Erwachsene) ausgerichtet sind. Dazu zählen die 4/4 Gitarre in ihrer vollen Größe sowie die Gitarren in den Größenbezeichnungen 7/8, 3/4, 1/2, 1/4 sowie 1/8. Bedenkt auch, dass nicht nur die Gitarrengröße von Relevanz ist, sondern auch die Länge der Gitarrensaite. Die Mensur ist hierbei die Länge der schwingenden Saiten zwischen Steg und Sattel. Damit ihr ein Feingefühl dafür habt, habe ich nochmals die Größen, die geschätzte Mensur sowie die passende Körpergröße dazu gelistet. Zusätzlich muss noch angemerkt sein, dass der Korpus der Gitarre hier nicht berücksichtigt ist. Je nachdem, wie groß er ist, kann sich die Mensurlänge um 2cm verändern.

Wenn ihr andere Vorschläge habt, dann gerne her damit. Wichtig ist mir, dass beim Kauf genau abgeschätzt wird, welches Gitarrenmodell in welcher Größe zur jeweiligen Person passt. Zur jeweiligen Körpergröße lässt sich das Alter aber nur grob bei Kindern ungefähr abschätzen. Das ist hier aber nicht berücksichtigt und ich hoffe, dass Ihr euch trotzdem hier wiederfindet.

GitarrengrößeKörpergröße Mensur (c.a.) 
4/4ab 1,60m64-65cm
7/81,50 – 1,60m 60-64cm
3/41,30 – 1,50m56-60cm
1/21,15 – 1,40m52-56cm
1/41,10 – 1,30m44-52cm
1/8<1,10m 40-44cm

Aus welchem Material besteht die Gitarre?

Gitarren bestehen zum Großteil aus verschiedenen Holzmaterialien sowie verschiedenen Arten von Kunststoff, wenn man sich Bauteile wie Steg, Sattel, Bundstäbchen und Saiten (Nylon, Stahl) ansieht. Hinter jeder Konstruktion mit dem passenden Material steckt auch eine gewisse Intention. So beeinflusst beispielsweise die Wahl des Holzmaterials die Klangqualität der Gitarre. Hier ist nur eine kleine Auswahl der verschiedenen Hölzer, die des Öfteren bei den Gitarrenformen zum Einsatz kommen. Hier habt ihr auch eine Auflistung an Klanghözern für die jeweiligen Bauteile des Instruments. Natürlich kann es je nach Kinstruktion und individueller Bauweise das Material auch flexibel für die Teile hergenommen werden.

  • Ahorn: Decke, Gitarrenhals, Griffbrett, Steg
  • Ebenholz: Griffbrett
  • Erle: Body
  • Esche: Body
  • Fichte: Decke
  • Linde: Body, Decken, Zargen
  • Mahagoni: Body, Gitarrenhals
  • Palisander: Griffbrett
  • Pappel: Body
  • Meranti: Body & Zargen
  • Agathis: Body & Zargen

Allgemeine Gitarrentipps für den Einstieg

Obwohl das Instrument leicht und überschaubar konstruiert ist, gibt es in der Welt unendlich viele Dinge, die man beachten sollte. Hier w werden deswegen im Laufe der Zeit mehrere Tipps gegeben, damit ihr auch für eine lange Zeit Spaß mit eurem Instrument habt. Die Tipps für Gitarrenanfänger sind eher Basics. Aber ich hoffe, dass sie euch trotzdem helfen.

Gitarre stimmen – so gehts

Es kann öfters vorkommen, dass eine Gitarre verstimmt ist und die Saiten nicht die richtige Tonhöhe haben. Um eine Gitarre zu stimmen, sind folgende Möglichkeiten gegeben:

  • Gitarre stimmen mit dem Stimmgerät
  • Gitarre stimmen mit Smartphone Apps
  • Anpassen der Saiten nach Gehör

Hier in diesem Ratgeber habe ich die Möglichkeiten nochmal ausführlich beschrieben. Das Ganze dauert, weniger als 1 Minute und ihr könnt dann sichergehen, dass die Zuhörer nicht das Weite suchen, wenn der Gitarrenklang sauber ist.

Haltung der Gitarre

Die Haltung im Zusammenspiel mit der Gitarre ist je nach Körpergröße, Armlänge und Mensur von Fall zu Fall unterschiedlich. Für mich ist die optimale Haltung diejenige, wo die Gitarre über dem linken Bein gelegt wird und der Gitarrenkopf leicht nach oben zeigt (45° Winkel). Ein kleiner Fußhocker oder Schmel könnte dabei unterstützend sein. Das wäre für den Anfang erstmal die optimale Haltung. Mit Übung und Fingerspitzengefühl könnt ihr später auf dem Sofa oder in gemütlicher Runde am See oder Fluß eure eigene individuelle Haltung einnehmen.

 

Gitarren Marken – diese solltet Ihr kennen

Zu den bekanntesten Gitarren Herstellern gehören folgende Marken:

  • Gitarrenhersteller aus den USA mit Sitz in Scottsale, Arizona
  • Gegründet in den 70er Jahren
  • Zugehörig zur Fender Musical Instruments Corporation Firmengruppe
  • bekannt für seine E-Gitarren für Rock und Heavy Metal

Homepage von Charvel

  • In der Türkei gegründetes Unternehmen und seit 1928 US-amerikanisches, eigenständiges Unternehmen
  • Bekannt für seine Archtop Gitarren sowie E-Gitarren in verschiedenen Bauweisen
  • Tochterunternehmen von Gibson

Homepage von Epiphone

  • US-Konzern aus den USA mit Sitz in Scottsdale, Arizona
  • Gründung 1946 durch Leo Fender
  • Fender Musical Instruments Corporation Inc.(FMIC) ist weltweit einer der größten Hersteller im Bereich der Musikindustrie
  • bekannt für seine E-Gitarren, Akustikgitarre, Verstärker und Zubehörteile

Homepage von Fender

  • US-amerikanischer Gitarrenhersteller mit Sitz in Nashville, Tennessee
  • Gegründet im Jahr 1902
  • Bekannt für seome E-Gitarren (Les Paul, SG Modelle, Bass Modelle)

Homepage von Gibson

  • Marke des japanischen Unternehmens Hoshino Gakki
  • Gegründet im Jahr 1929
  • Bekannt für seine E-Gitarren, Akustikgitarren, Bassgitarren

Homepage von Ibanez (US)

  • Japanischer Gitarrenhersteller
  • Gründung 1962 in Sakashita in Japan
  • Bekannt für seine Akustikgitarren

Homepage von Takamine

  • Mischkonzern aus Japan
  • Gegründet 1887 in Hamamatsu in Japan
  • Bekannt für seine breite Produktpalette an Musikinstrumenten
  • Neben der Musik Angebot zahlreicher Dienstleistungen und Technikprodukte

Homepage von Yamaha (DE)

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count: