Fender Gitarre für Einsteiger & Anfänger

Fender Stratocaster

Fender ist insbesondere für E-Gitarren bekannt. Die Stratocaster ist das Modell, von dem vermutlich jeder schon einmal gehört hat. Aber das ist längst nicht alles, was Fender zu bieten hat: Neben der modernen E-Gitarre produziert Fender auch die ein oder andere Akustik-Gitarre und andere Saiteninstrumente.

Warum eine Fender-Gitarre?

Leo Fender gründete 1946 zusammen mit George Fullerton in Fullerton, Kalifornien, eine Firma für elektrische Musikinstrumente. Heute heißt diese Firma Fender Musical Instruments Corporation und der bekannteste Hersteller für E-Gitarre, E-Bass und Verstärker. Der Hauptsitz des Unternehmens ist nicht mehr in Fullerton, sondern in Scottsdale, Arizona. Die Gitarren von Fender werden in Mexiko, in Korea und Japan und an vielen anderen Orten produziert.

In den 1950er und 1960er Jahren leistete Fender Pionierarbeit: Als erster Hersteller produzierte das Unternehmen eine Solid-Body-E-Gitarre. Das war der berühmte Telecaster, den es heute noch gibt. Die Fender-Gitarre ist eine Erfolgsgeschichte. Eric Clapton und Kurt Cobain spielten Fender, Jimi Hendrix, Avril Lavigne und Silbermond sind ohne Fender-Gitarre undenkbar.

Der Sound macht die Fender: Stratocaster und Telecaster sind einzigartig!

Der Korpus einer Fender-Gitarre ist in den meisten Fällen aus leichten Hölzern gefertigt. Erle und Esche kommen besonders häufig zum Einsatz. Hals und Korpus sind fest miteinander verschraubt, auch das ist eine Besonderheit der Fender-Gitarre. Denn andere Hersteller setzen hier auf Leim. Die nächste Besonderheit betrifft die Stimmmechaniken: Bei Fender sitzen sie nebeneinander seitlich der Kopfplatte. Schließt man nun noch einen Fender-Verstärker an, ergibt sich aus dem Zusammenspiel dieser feinen Details der unverwechselbare Sound der Gitarren.

Stratocaster und Telecaster gibt es natürlich nicht nur in einer Version, sondern in verschiedenen Ausführungen. Bei der Strato ist der Hals grundsätzlich geschraubt. Er besteht aus Ahorn, Anfang der 1960er Jahre bekam er ein Griffbrett aus Palisander. Heute gibt es beides. Jimi Hendrix spielte übrigens eine Stratocaster OWT. OWT steht für Olympic White, das Griffbrett dieses Modells ist aus Ahorn gefertigt.

E-Gitarre für Anfängerinnen und Einsteiger?

Früher war es üblich, dass man den Zugang zur Gitarre über die Akustik-Gitarre fand. Zuerst wurde Klassik oder Western Gitarre gelernt, dann stieg man irgendwann auf die E-Gitarre um. Warum eigentlich? Es ist im Grunde genommen kein Problem, den Einstieg gleich mit der E-Gitarre zu wagen. Die Fender Mustang bietet sich dafür an, denn Fender hat dieses Modell speziell für Einsteiger konzipiert. Diese Gitarren sind von Klang und Qualität her wirklich gut, kosten aber nicht so viel.

Die eher niedrigpreisigen Fender-Gitarren kommen aus asiatischer Produktion und werden unter der Marke Fender Squier vertrieben. Preislich im Mittelfeld bewegen sich die Instrumente, die in Mexiko gefertigt und als MiM (Made in Mexico) bezeichnet werden. Wer eine Fender-Gitarre der Spitzenklasse sucht, findet die natürlich auch: Die E-Gitarre heißt dann MiA, Made in America.

Konkrete Preisangaben sind an dieser Stelle schwierig, denn jedes Modell hat einen anderen Preis. Zur groben Orientierung: Eine Fender Stratocaster MiM liegt, wenn sie zur Classic-Player-Serie gehört, etwa zwischen 900 und 1.100 Euro.

Wer eine ganz besondere Fender-Gitarre sucht, wird allerdings eher im Fender Custom Shop fündig. Hier baut Fender die E-Gitarre ganz nach den Wünschen und Ansprüchen der Kundschaft, es handelt sich also um Individualanfertigungen.

Fender Vintera Serie

Vintera-Serie bedeutet bei Fender, dass die Gitarren Look und Spielgefühl einer Vintage-Gitarre haben. Allerdings sind die Stücke aus dem Custom Shop und aus der American-Original-Serie sehr kostenintensiv – die Vintera-Gitarren dagegen sind leistbar. Produziert werden die Instrumente in Ensenada in Mexiko. Sie sind in verschiedenen Formen erhältlich, unter anderem als Strato- und Telecaster, Jaguar, Jazzmaster oder Mustang.

Alle Features, die irgendwann einmal in der Fender-Gitarre verbaut wurden, stehen für die Instrumente der Vintera-Serie zur Verfügung. Halsformen, Tonabnehmer und unterschiedliche Farben drücken die Vielfalt dieser Gitarren aus. Fender unterscheidet dann allerdings doch noch zwischen der Vintage Specs und der Modified-Gitarre. Vintage Specs bedeutet in diesem Fall, dass die Ausstattungsmerkmale historisch korrekt gewählt wurden. Das ist bei den Modified Gitarren nicht der Fall: Die sehen zwar aus wie die traditionellen Modelle, die Features sind aber modern.

Fender American Performer

Die Gitarren dieser Serie werden in Corona, Kalifornien, gefertigt. Fender achtet beim American Performer auf optimale Bespielbarkeit und richtet alles auf Stimmstabilität und einen tollen Klang aus. Besonders stolz ist der Hersteller auf die Pickups, die jeweils mit einer an die Position angepassten Menge an Wicklungen versehen sind. Yosemite-Tonabnehmer und Classic Gear Mechaniken sind weitere Highlights dieser Gitarren. Und Fender verbaut hier den Greasebucket Tone-Schaltkreis, der den Song in den Höhen unter Kontrolle hält.

Wenn es doch erst die akustische Gitarre sein soll: Fender California Traditional

Bei der California Traditional Akustik-Gitarre handelt es sich um eine klassische Westerngitarre. Fender beizet unter dieser Serie drei Bauformen an:
– Newport hat Vintage-Flair , ist aber modern mit einem Cutaway ausgestattet. Die höheren Lagen sind so besser zugänglich.
– Redondo ist in einem eher stämmigen Look gehalten, den FEnder seit 1968 nutzt.
– Malibu ist eine sehr schlanke Akustik-Gitarre, die Fender schon seit 1965 baut.

Speziell für Einsteiger hat Fender unter dem Label der California Traditional eine weitere Serie geschaffen: Die Player-Instrumente können als Redondo, Newporter oder Malibu gestaltet sein, der Hals besteht aus Mahagoni und trägt ein Griffbrett aus Walnuss. Hier ist immer ein Tonabnehmersystem verbaut, sodass aus der akustischen Gitarre ganz schnell eine E-Gitarre wird.

Fast jede Art von Fender-Gitarre ist in den einschlägigen Musikhäusern erhältlich, sowohl im lokalen Handel als auch online. Ideal für Einsteiger ist, dass man sich bei Fender am Anfang nicht für eine akustische oder eine elektrisch verstärkte Gitarre entscheiden muss.