Yamaha Keyboards – Vergleich & Test der besten Modelle

Yamaha Keyboard Instrument

Die Keyboardmodelle aus dem Hause Yamaha gehören ohne Zweifel zu den besten Tasteninstrumenten im Bereich der portablen Keywords. Dementsprechend ist es kein Wunder, dass Yamaha als Marktführer eine der ersten Adressen für Musikneulinge ist. Vom Einstiegsmodell bis zur Arranger Workstation wird eine breite Fülle an Instrumenten zum individuellen Geschmack angeboten. Hier zähle ich mal die Top-Empfehlungen des Marktes zu verschiedenen Preisklassen Verwendungszwecken auf. Dabei zeigen ausgewählte Keyboards Tests die Vorzüge der Instrumente auf.

Die besten Yamaha Keyboards im Vergleich

Welches Keyboard eignet sich für Anfänger? Was können die Instrumente der Mittelklasse? Wo liegen die Besonderheiten der Arranger Workstationen? Passend zum Verwendungszweck werden hier zu verschiedenen Kategorien eine Auswahl der Top-Empfehlungen mit den jeweiligen Daten gezogen. So erhaltet Ihr ein Gefühl, welches Instrument euren Bedürfnissen entspricht.

Yamaha Keyboards für Anfänger

Als Anfängermodell werden hier Home-Keyboards für den privaten Gebrauch bezeichnet. Diese sind im Fachhandel oder online für maximal 400 Euro erhältlich. Dafür erhält man ein leicht bedienbares Instrument, das nicht selten mit Lernfunktionen versehen ist und klangtechnisch von guter Qualität ist. Grundlegende Funktionen wie Aufnahmen, Synthesizer Optionen oder Kompositionen können optional gegeben sein. Die Keyboards sind für das Spielen nebenbei gedacht. In dieser Preisklasse erhält man schon einige bemerkenswerte Instrumente.

Yamaha Keyboard PSR-E463
Yamaha PSR-E463
  • 758 Klangfarben
  • 220 Begleit Styles
  • 8 Sweet! Voices
  • 3 Cool! Voices
  • 3 Dynamic Voices
  • 48-fache Polyphonie
  • DJ Patterns
  • DSP-Effekt-Typen zur Echtzeitsteuerung mit den Drehreglern
  • Pitch Bend Rad
  • Audio Verstärkung mit 6W + 6W
  • Dualfunktion
  • Splitfunktion
  • Arpeggio-Funktion
  • Melodieunterdrückung
  • Crossfade
Yamaha PSR-E453
Yamaha PSR-E453
  • 61 Tasten mit Anschlagdynamik
  • 758 Voices
  • 48-fache Polyphonie
  • 235 Begleit-Styles
  • Groove Creator Funktion mit 35 Grooves
  • USB-Audio Recorder
  • 2 x 6 Watt Verstärker
  • DSP Effekte
  • Pitch Bend Rad
  • Live Regler
Yamaha EZ 220
Yamaha EZ-220
  • 61 anschlagdynamische Leuchttasten
  • 392 hochwertige Instrumentenklänge
  • 100 Begleit-Styles
  • 100 + 1 interne Songs zum leichten Lernen
  • Yamaha Education Suite Lernsystem
Yamaha-PSR-E353 Keyboard
Yamaha PSR-E353
  • 61 Tasten mit Anschlagdynamik
  • 416 in Stereo gesampelte AWM Instrumentenklänge
  • 480 XG Voices
  • 11 Mega , 19 Sweet! , 28 Cool! und 19 Live! Voices
  • 2 Real-Time Controller für Echtzeitkontrolle
  •  
  • Pitch Bend und Modulations-Rad
    2 x 15Watt RMS

Yamaha Keyboards der Mittelklasse

Mittelklasse Keyboards sind Instrumente in den Preisbereichen ab 500, die in Sachen Klangqualitäten, technischer Ausstattung und Funktionsumfang den Einsteigermodellen weit überlegen sind. Das sind keine Instrumente mehr, die man mal so nebenbei spielt. Das sind ambitionierte Modelle für Semiprofessionals, die Synthesizerfunktionen, Arranger Eigenschaften haben und einen Einstieg in die Welt der Workstations bieten. Unter den Modellen sind besonders diese Keyboards zu erwähnen:

Yamaha PSR-S670
Yamaha PSR-670
  • 61 Tasten mit Anschlagdynamik
  • 416 in Stereo gesampelte AWM Instrumentenklänge
  • 480 XG Voices
  • 11 Mega , 19 Sweet! , 28 Cool! und 19 Live! Voices
  • 2 Real-Time Controller für Echtzeitkontrolle
  • Pitch Bend und Modulations-Rad
  • 2 x 15Watt RMS
Yamaha PSR-S650
  • 865 Klangfarben insgesamt und 181 Begleit-Styles jeweils mit 4 Variationen und OTS
  • 16 MB FlashROM Erweiterungs-Speicher
  • 16 Spur Sequencer mit Song-Editier-Funktion
  • Graphisches Display für Noten- und Songtext-Darstellung
  • Lieferumfang: Yamaha PSR-S650 Portable Keyboard, Benutzerhandbuch, Notenablage und Netzteil

Unsere Top-Empfehlungen im Keyboard Test

Unter den zahlreichen Keyboardmodellen sind die beiden PSR-E Keyboards deutlich hervorzuheben, die sowohl vom Klangerlebnis als auch von der Funktionsausstattung überzeugt haben. Zwar sind die Home-Keyboards keinesfalls als Alternative zum Flügelpiano anzusehen, sondern stellen vielmehr Einstiegsinstrumente mit interessanten Features und Lernfunktionen dar.

Yamaha PSR-E463

Unzählige Klangfarben, Styles und eine leichte Bedienung gehören zu den Stärken des Nachfolgermodells vom PSR-E453. die Groove Funktion erzeugt dabei neue Soundeffekte und Beats, die euch fesseln werden.

Gesamtbewertung 87%

Yamaha PSR-E453

Yamaha PSR-E453 für Beginner

Mit der DJ Patterns Funktion und einem großen Funktionsumfang mit integrierter Lernfunktionen werden nicht nur Piano Spieler, sondern auch experimentierfreudige Klangmix-Fans ans Instrument gefesselt. 

Gesamtbewertung 88%

Marke Yamaha – Marktführer im Keyboard Segment

Die Yamaha Corporation ist nicht nur im Musikbereich weltweit führend, sondern auch in den Bereichen Motorsport, Mobilität, Industrieproduktion. In der Musik produziert der Mischkonzern auch bemerkenswerte Flügelinstrumente, die qualitativ sehr hochwertig sind und die passende Zielgruppe ansprechen. Auch bei E-Pianos und Keyboards werden Jahr für Jahr innovative Produkte in den Markt eingeführtm die ihresgleichen suchen.

Die Entstehung von Yamaha verdankt das Unternehmen der Musik. Gründer Torakusu Yamaha war vor der Gründung im Jahr 1887 bei der Reparatur medizinischer Geräte in Japan tätig. Eines Tages hatte er den Auftrag, in einer Grundschule ein Harmonium zu reparieren. Das Harmonium ist ein Tasteninstrument, bei der die Töne durch Durschlagzungen erzeugt werden. Danach widmete er sich weiterhin der Konstruktion und Fertigung der Tasteninstrumente, obwohl er selbst kein Musiker oder Pianist war und auch nicht viel von der Funktion der Instrumente verstand. Die Harmonien waren zu dieser Zeit aber sehr beliebt und die Stadt Hamamatsu entwickelte sich zu einem der bedeutendsten Standorte für Tasteninstrumente.

Das Unternehmen widmete sich der Produktion von Harmonien und dabei wurden theoretische Kenntnisse der Funktionsweise angeeignet, die für die Fertigung unverzichtbar waren. Yamaha profitierte von der wirtschaftlichen Entwicklung und der Nachfrage nach Tasteninstrumenten. Im Laufe des 20. Jahrhunderts entstanden weitere Produktgruppen innerhalb des Segments der Instrumente. Darunter zählen Instrumente wie die Flügelpianos, die Mundharmonika oder die Orgel. Die ersten massentauglichen Keyboards für den Privatgebrauch entstanden Anfang der 80er Jahre. Das PortaSound Keyboard wurde 1980 entwickelt. Die PortaSound Regular (kurz: PSR) Keyboardreihe wurde 1983 der breiten Masse vorgestellt. Im Zuge dessen wurden tragbare Modelle für Einsteiger sowie für Profis konstruiert.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count: