OKTAV – Musiknoten Abo für Piano & Keyboard im Test

OKTAV Musiknoten

Ihr kennt es als Klavier- oder Keyboardspieler bestimmt. Ihr hört ein schönes Klavierlied und wollt dieses Meisterwerk nachspielen. Doch die Noten muss man in der großen Welt des Internets erstmal ausfindig. Für Fänger und Beginner kommt dann noch erschwerend dazu, dass die Noten beim Schwierigkeitsgrad doch nicht so schnell gespielt werden. Musiknoten von Klavierstücken sind in der Regel nicht nach Schwierigkeitsgrad unterteilt.

Ihr wollt Klaviernoten online kaufen? Mit OKTAV habt ihr aber nun die Möglichkeit, eure Lieblingsstücke passend zu eurem Talent zu spielen. Deshalb habe ich mir die Noten Flatrate mit seinem Angebot mal angeschaut und kann euch mal einen persönlichen Eindruck geben, was ich von dem Angebot bei Oktav halte und ob es für Anfänger empfehlenswert ist. Da liegt auch mein Fokus.

(*Werbung Affiliate)

Was ist OKTAV?

OKTAV ist ein österreichisches Startup für digitale Klaviernoten. Auf der Plattform https://www.oktav.com/de/ bieten sie eine unbegrenzte Anzahl Musiknoten, die sich nach dem eigenen Geschmack und dem eigenen Können orientiert. Bei OKTAV können Noten im Einzelkauf oder im Abo erworben werden. Ähnlich wie bei Streaming Anbietern wie Netflix werden den Usern zusätzlich passende Stücke und Songs vorgeschlagen.

Ihr kauft hier Musiknoten, die alle lizenziert sind. Dabei arbeitet OKTAV mit großen Marken wie Universal oder Disney zusammen, von denen Sie die Rechte für die Rechte erwerben. Dazu gesellen sich auch Musiknoten der klassischen Musik und Noten von bekannten Filmmusikstücken. Im Angebote stehen über 20000 Songs.

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Wieviel kostet OKTAV?

OKTAV ist hinsichtlich der Kosten sehr preisgünstig. Im Premium Monatsabo erhaltet Ihr Zugriff auf die Songs für 14,90 Euro und erhaltet 2 Ausdrücke pro Monat inklusive. Im Jahresabo wird 9,92 Euro pro Monat fällig und hier erhaltet 24 Ausdrucke pro Jahr inklusive. Bis zu 75% Ersparnis erhaltet Ihr auf weitere Ausdrucke.

Siehe auch  Musikinstrumente für unterwegs – die besten Outdoor Empfehlungen

OKTAV Premium Abos mit der Option „7 Tage kostenlos“ enden dann sofort, wenn ihr innerhalb der ersten 7 Tage kündigt. Sonst läuft das Abo mit der ausgewählten Option normal weiter. Insgesamt ist das eine komfortable Möglichkeit, um Klaviernoten online zu kaufen.

Für wen ist OKTAV gedacht?

Ihr seid noch blutige Anfänger und wollt noch in die Musiktheorie einsteigen? Das ist mit OKTAV kein Problem. Es gibt mehrere frei wählbare Schwierigkeitsstufen. So ist sowohl für Anfänger als auch für Profis das passende Stück dabei.

Auf welchen Plattformen ist das OKTAV Abo verfügbar?

Die Musiknoten erhaltet Ihr nach Registrierung auf der Webseite. Nach dem Einloggen erhaltet Ihr eine breite Fülle an Musiknoten. Eine Android oder iOS-App gibt es derzeit nicht. Aber das ist nicht weiter schlimm. Die Plattform ist auch auf mobilen Geräten nach bisheriger Einschätzung gut dargestellt.

Die Darstellung der OKTAV Musiknoten macht nur auf einem Tablet mit größerem Bildschirm Sinn. Für Smartphones wäre das nach meiner Einschätzung zu klein.

OKTAV Klaviernoten Flatrate mal getestet – mein Erfahrungsbericht

Kann man als Anfänger auf die Schnelle in das Klavierstück einsteigen, ohne gleich gefrustet zu sein, weil die Musiknoten einen überfordern. Viele Anfänger hören sich ein Lied an und wollen es unbedingt spielen. Aber das scheitert dann nicht selten an der Fülle an Musiknoten und Zeichen bei aufwändigen Musikstücken. Deshalb ist es hier interessant zu erfahren, wie OKTAV das mit seinen Musiknoten steuert. Ich habe die Anfängerstufe mal eingestellt und getestet.

Die Einstellungen am Anfang sind intuitiv und selbsterklärend

Die Einstellungen am Anfang sind recht simpel. Die wichtigsten Einstellungen stellt Ihr ganz am Anfang ein. Ihr wählt euer Level nach eigener Einschätzung aus. Für den Anfänger wäre Level 20 als maximalen Score interessant. Die Einstellungen könnt ihr jederzeit in den Settings anpassen. Anhand eines Notenbeispiels könnt ihr dann Feedback geben, ob das Stück eurem Können entspricht.

Screen ©oktav.com

Screen ©oktav.com

OKTAV will euch die besten Empfehlungen nach euren Bedürfnissen anbieten und deswegen sieht man des Öfteren auch ausgewählte Musiktitel, die ihr bewerten könnt.

Siehe auch  Online Outlet Warenhaus: Empfehlungen zum Pianisten-Outfit

Screen ©oktav.com

Die Empfehlungen könnt ihr eingrenzen, indem Ihr eure favorisierten Genres auswählt. Dabei könnt ihr auch mehrere Genres auswählen und erhaltet passende Musikstücke.

Screen ©oktav.com

Die Plattform an sich ist leicht verständlich und logisch aufgebaut. Genau wie bei den Streaming Angeboten gibt es eine Featured Playlists, persönliche Empfehlungen für die User, zuletzt geöffnete Stücke, eine Auswahl der bekanntesten Künstler und passende Arrangements für das jeweilige Spiellevel. Interessant auch zu wissen: Auch wenn ihr vielleicht die Anfänger Stufe ausgewählt habt, werden euch Musikstücke von höheren Spiellevels angeboten.

Wählt ihr die Lieder aus, steht z.B. als Feedback: „Dieses Arrangement ist schwierig aber schaffbar“. Ihr könnt aber euch ruhig an die Stücke wagen und könnt dann letztendlich selbst einschätzen, wie talentiert ihr für die Stücke seid.

Screen ©oktav.com

Fluch der Karibik Soundtrack Musiknoten – Eindrücke

Schnell habe ich unter den Musiknoten mein erstes Lieblingslied auserkoren. „He’s a Pirate“ von Klaus Badelt gehört zu den zeitlosen Klassikern der Filmmusik und sehr beliebt als Musikstück. Ihr könnt das Stück in eurem gewünschten Level spielen oder bei weiteren Arrangements den nächsthöheren Schwierigkeitsgrad mal ausprobieren.

Als Spieler erhält man noch eine musikalische Kostprobe durch integrierte YouTube Videos und kann sich erstmal von anderen Künstlern inspirieren lassen, bevor man loslegt.

Screen ©oktav.com

Beim Klick auf „Jetzt spielen“ kommt der Spieler auf den Bereich, wo diese Musiknoten eingebunden sind. In den Einstellungen oben kann man die Musiknoten noch vergrößern oder verkleinern. Die Anzeige der Noten kann man hier nach eigenem Belieben noch anpassen, z.B. als Scroll Modus von oben nach unten, als Lesemodus mit zwei Anzeigenblättern oder mit der Score-Roll Einstellungen, wo die Noten im Violin- und Bassschlüssel noch vergrößert dargestellt werden.

Ihr könnt bei den Noten zusätzlich eigene Notizen machen, Markierungen vornehmen und vieles mehr. Das kennt man bislang so nicht.

Screen ©oktav.com

Die Anzeige ist bei jedem Musikstück gleich. Die Musiknoten und Zeichen sind sehr deutlich und klar beschriftet und die Zusatzinfos zum Musikstück mit Angaben zum Komponisten, die Tonart, die Seitenzahl und Tags wie „Filmmusik“ sind herzlich willkommen.

Siehe auch  DIE 11 BESTEN GESCHENKE FÜR KLAVIERSPIELER UND PIANO-FANS

Was bei den Noten nicht vorhanden ist, ist ein Feedbacksystem wie man es bei Flowkey vielleicht kennt. Das System wartet nicht, bis ihr eine Note fertiggespielt habt und es erscheint euch kein beispielhaftes Video, wo man das Spiel zusammen mit den angezeigten Noten sieht und mitverfolgt. OKTAV ist kein Feedback oder Tutorial-Lernsystem, sondern eine Plattform für Musiknoten. Das Musikspiel müsst ihr euch selbst aneignen.

Aber dieser Reiz, Lieder auf klassische Weise zu lernen, macht den Reiz dieser Musiknoten Flatrate Plattform aus.

Eigene persönliche Library für die Lieblingslieder

Das Management mit Noten, wo ein Wald an Blättern sich irgendwo stapelt, gehört mit OKTAV hoffentlich der Vergangenheit an. Bei der Suche nach dem passenden Stück müsst ihr darauf achten, dass nur englische Begriffe eingegeben werden, um das passende Stück zu finden. Automatische Übersetzungen von deutschen Filmtiteln werden nicht erkannt.

Screen ©oktav.com

Hat man seine Lieblingslieder gefunden, kann man durch den Klick auf die Option „Möchte ich Spielen“ das Lied in die Library schieben. So habt ihr später eine Auflistung an favorisierten Songs, die je nach Entwicklungsfortschritt später in die jeweiligen Bereiche „Übe ich gerade“ oder „Bereits geübt“ verschoben werden. Das ist alles sehr nutzerfreundlich dargestellt.

Screen ©oktav.com

Lernbücher für euer Level

Auch erwähnenswert ist der Bereich „Lernen“. Ihr erhaltet hier Lernbücher, aber auch Lerninhalte nach Kategorien für Jung und Alt. Die Theorien sind auch nach Schwierigkeitsgrad unterteilt und ihr könnt euch reinlesen und das anwenden.

Screen ©oktav.com

Fazit – Sehr verständlich und nutzerfreundlich aufbereitet

Mit OKTAV könnt ihr endlich eure Lieblingslieder passend zu eurem Talent spielen lernen. Die Plattform ist übersichtlich aufgebaut und mit einer großen Anzahl an Musikstücken kommt so schnell keine Langeweile auf. OKTAV ist kleine klassische Lernplattform, sondern eine Plattform, auf der Noten gesammelt und geübt werden.

Die integrierten Inhalte sorgen aber dafür, dass ihr im Pianospiel das nächste Level erreicht. Übung macht bekanntlich den Meister und dank der Fülle an Stücken macht das Pianospiel hier auch Spaß. Wenn ihr Klaviernoten online kaufen wollt, wäre OKTAV sicherlich eine gute Option für euch.

Zu den OKTAV Musiknoten

(*Werbung Affiliate)

Über khoa

Mein Name ist Khoa Nguyen, gebürtiger Memminger, aufgewachsen in München und seit mehreren Jahren und in meiner Freizeit aktiv mit Sport, Fotografie und Musik. Ich kann mich für Klavier, Keyboards, technischen Instrumenten und musikalischen Equipments der Hip-Hop Szene begeistern und hoffe, euch mit meinen Beiträgen zu begeistern. Wenn ihr Fragen zu einem der Beiträge habt, schreibt mir doch einfach eine Mail!

Zeige alle Beiträge von khoa →